Wandern – die Heimat neu entdecken

Nächste Wanderung

Unsere Wanderung am Sonntag, 28.05.17, führt durchs „Sponheimer Land“. Wir starten um 13:00 Uhr am Bürgerhaus und fahren in Fahrgemeinschaften nach Burgsponheim. Die Tour startet um 13:15 Uhr am Erbacher Hof und führt uns über den Kronenberg und Sponheim (Klosterkirche) zurück nach Burgsponheim. Im Gutsauschank Erbacher Hof ist eine Schlussrast ist geplant.

Anforderungen: Länge ca. 11 km, Höhenmeter ca.170m/190m, ca. 3h Gehzeit, leicht.

Nichtmitglieder sind, wie immer bei unseren Wanderungen, herzlich willkommen.

Bitte vormerken: Am 25. Juni nehmen wir an der Eröffnung der VITALTOUR „Eremitenpfad“ in Bretzenheim teil.

 

Unser Wanderjahr 2016 im Rückblick

Bei stahlblauem Himmel starteten wir am Sonntag 04. Dezember mit 18 Teilnehmern zu unserer letzten Wanderung in diesem Jahr. Die 10 km lange Tour führte vom Bürgerhaus über Birkenkopf, Wissberg und Hardt zurück nach Gutenberg. Bei Glühwein und Butterstollen ließen wir unsere erste und rundum gelungene Wander-Saison 2016 ausklingen.

Insgesamt hat der TV Gutenberg in diesem Jahr 12 Wanderungen in unserer wanderbaren Heimat durchgeführt. Den Auftakt bildete unsere Wanderung „über die Hardt“ am 01. Mai mit 17 Teilnehmern. Weiterhin erwanderten wir – neben den Touren rund um Gutenberg – den „Weissenfels Rundweg“ in Spabrücken,  „Stein, Wein und Farbe“ in Wallhausen, den „Sommerlocher Weg“, den „Emil-Jakob-Weg“ in Bad Kreuznach, die Hiwwel-Tour „Heideblick im rheinhessischen Hügelland, den „Baum des Jahres“-Weg in Windesheim, die Traumschleife „Heimat“ in Gemünden, die „Allenfelder Sonnenrunde“ und nahmen am Gau-Wandertag des Turngau Nahetal in Roxheim teil. Dabei haben wir bei unseren Wanderungen ca. 137 km zurückgelegt.

Ich danke Ihnen/Euch allen nochmals ganz herzlich fürs mitwandern und freue mich schon jetzt auf schöne Wanderungen im vor uns liegenden neuen Wanderjahr.

Im Namen des gesamten Vorstandes des TV Gutenberg wünsche Ihnen/Euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

Euer Wanderwart
Richard